|   

Kern: Geld allein macht noch keine gute Inklusion

FDP-Landtagsfraktion wird Gesetzentwurf daran messen, ob er ein Mehr an Chancen bringt

Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern, sagte zur Vereinbarung von Land und Kommunen über die Finanzierung der Inklusion:

„Dass sich Land und Kommunen über die Finanzierung der Inklusion geeinigt haben, ist sehr zu begrüßen. Es wäre ein Unding gewesen, wenn die grün-rote Koalition nur allseits hohe Erwartungen hinsichtlich gemeinsamen Unterrichts von Kindern mit und ohne Behinderungen geweckt, die Kommunen dann aber bei der Finanzierung weitgehend im Regen stehen gelassen hätte. Allerdings macht Geld allein noch keine gute Inklusion. Es bleibt abzuwarten, ob die Koalition nun auch Regelungen hinbekommt, die zu einem echten Mehr an Chancen für junge Menschen mit Behinderungen führen. Hieran werden wir Freien Demokraten den angekündigten Gesetzentwurf der Koalition messen.“

Als PDF Datei herunterladen

Mitteilung Nr. 308

Abgeordnete: