|   

Rülke: Eine Demokratie ohne Pressefreiheit ist illusorisch

Hans-Ulrich Rülke

Die freien Medien sind ein entscheidendes Korrektiv, um reaktionäre und radikale Strömungen als solche zu identifizieren und mit Nachdruck zu kritisieren

Der heutige „Internationale Tag der Pressefreiheit“ ist für Dr. Hans-Ulrich Rülke, Vorsitzender der FDP/DVP Fraktion, ein willkommener Anlass an die Relevanz der freien Medien für die politische Willensbildung zu erinnern:  

„Je mehr Populisten und autokratische Politiker wie Erdogan oder Trump versuchen, die öffentliche Meinung für ihre privaten Interessen zu manipulieren, je entscheidender wird es, sich für die Pressefreiheit wehrhaft einzusetzen.

Eine Demokratie ohne Pressefreiheit ist illusorisch, da die freien Medien ein entscheidendes Korrektiv sind, um reaktionäre und radikale Strömungen als solche zu identifizieren und mit Nachdruck zu kritisieren.“

Als PDF Datei herunterladen

Mitteilung Nr. 03/05/2017

Abgeordnete: