Pressemitteilung

17.November 2014

Der wissenschaftspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Friedrich Bullinger, sagte zur Ankündigung der Landesregierung, die Musikhochschulen finanziell besser auszustatten:

„Vor dem Hintergrund, dass die grüne Wissenschaftsministerin vor gut einem Jahr zwei der fünf Musikhochschulen in Baden-Württemberg über die Klinge springen lassen wollte, ist die FDP-Fraktion angesichts der neuerlichen Ankündigung einer besseren finanziellen Ausstattung der Musikhochschulen erleichtert. Die fünf Musikhochschulen leisten gerade wegen ihrer dezentralen Aufstellung eine hervorragende Arbeit bei der Versorgung der zahlreichen Chöre, Orchester, Musikschulen und anderer Musikeinrichtungen in der Fläche Baden-Württembergs mit bestens qualifizierten Musikern. Nicht zuletzt hat auch der Rechnungshof unseren Musikhochschulen ein wirtschaftliches und effektives Arbeiten bescheinigt. Bei aller Erleichterung ist jedoch nach wie vor Vorsicht geboten. Der Sinneswandel der grünen Wissenschaftsministerin dürfte weniger auf Sachargumente als auf den Proteststurm zurückzuführen sein, der sich beim Bekanntwerden ihrer ursprünglichen Demontagepläne erhob. Deshalb werden wir seitens der FDP-Fraktion ein wachsames Auge auf die Umsetzung der neuerlichen Ankündigung von Frau Bauer haben und uns Demontageversuchen durch die Hintertür mit allen uns in der Opposition zur Verfügung stehenden Mitteln widersetzen.“

Als PDF Datei herunterladen

Weitere Pressemitteilungen zum Thema