|   

Haußmann: Minister Hermanns Worten zum Filderbahnhof müssen Taten folgen

Gesprächsbereitschaft des Ministers für verbesserte Planungen werden begrüßt

Zur Berichterstattung in den Stuttgarter Nachrichten vom 9. Januar 2015, wonach Verkehrsminister Hermann geäußert habe, beim so genannten Filderbahnhof eine verbesserte Planung anzustreben und nach vernünftigen Lösungen zu suchen, sagte der verkehrspolitische Sprecher Jochen Haußmann:

„Ich begrüße es, dass Minister Hermann offenbar über seinen eigenen Schatten springen will und sich aktiv und konstruktiv für Verbesserungen beim geplanten Filderbahnhof am Flughafen einsetzen möchte. Die Worte vernehme ich gern. Jetzt müssen Taten folgen. Bisher hat Minister Hermann beim Thema Flughafenbahnhof oft laviert und taktiert – jetzt nimmt er sich, wenn auch spät, offenbar selbst in die Pflicht. Im Landtag sind bisher alle Fraktionen bis auf die Grünen gesprächs- und handlungsbereit. Minister Hermann hat Recht, wenn er sagt: ‚Eine bessere Lösung ist leicht gefordert, aber schwer bezahlt‘. Bereits am 6. November 2012 hat Ministerpräsident Kretschmann erklärt: ‚Wir sind ja keine Fundis‘ und hat signalisiert, man könne sich durchaus eine Mitfinanzierung, eine Beteiligung an den Mehrkosten vorstellen. Offenbar ist Minister Hermann auch flexibler geworden. Jetzt können die Menschen im Land erwarten, dass sich auch die grüne Landtagsfraktion offener zeigt und es zu einem Gesamtpaket im Interesse des Landes und der Menschen kommt.“

Als PDF Datei herunterladen

Mitteilung Nr. 260

Abgeordnete: