|   

Haußmann: Verkehrsminister Hermann sorgt weiter für erhebliche Irritationen

Besonnenes Handeln in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr würde mehr bringen

Zur Ankündigung von Verkehrsminister Hermann, gemeinsam mit den Vertretern der Fahrzeug- und Zulieferindustrie sowie den Prüforganisationen ein Messprogramm zur Abgaskontrolle durchzuführen, sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Jochen Haußmann:

„Verkehrsminister Hermann sollte die Entwicklung von Abgasmessungen dem Bund überlassen. Wenn jetzt jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht, weiß bald niemand mehr, was eigentlich gilt. Minister Hermann sorgt für einen automobilen Turmbau zu Babel, der nur Verwirrung stiftet. Besonnenes Handeln in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur würde mehr bringen. Offenbar steht bei Minister Hermann kein geringeres Motiv dahinter, als die deutsche Automobilwirtschaft mit unkoordinierten Regularien zu überziehen.“

Als PDF Datei herunterladen

Mitteilung Nr. 604

Abgeordnete: