Pressemitteilung

22.Mai 2014 - Schienenverkehr

In einer Aktuellen Debatte im Landtag mit dem Titel „Des Verkehrsministers ‚Not-Vergaben‘, blitzsauber oder blitzschnell?“ sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Jochen Haußmann:

„Die Vorgänge im grün geführten Verkehrsministerium muten immer skurriler an. Die zentrale landespolitische Herausforderung der Neuvergabe von Schienenverkehrsleistungen wird verzögert. Dabei wäre es oberste Priorität, die längst überfälligen Neuvergaben von Leistungen des Schienenverkehrs voranzubringen. Aber das Ministerium beschäftigt sich lieber mit sich selbst. Es gibt eindeutige Hinweise, dass bei Vergaben so lange herumgebastelt wurde, bis das Ergebnis so aussah, dass persönliche Vorlieben zum Tragen kamen. Das kenne ich bereits von Gutachten, die der Minister für seinen persönlichen Kampf gegen Stuttgart 21 in Auftrag gegeben hat und die das Land objektiv nicht zwingend bräuchte. Auch die Personalentscheidungen haben mehr als ein Gschmäckle. Viele aus dem Umfeld der Bewegung gegen Stuttgart 21 haben den Weg ins Ministerium gefunden. Wer von diesen Personen eine Laufbahnbefähigung hat, sei einmal dahingestellt. Beim Lieblingsbereich des Ministers, dem Fahrradverkehr, wurden Leitungspositionen nach tiefgrüner Farbenlehre verliehen. Die Überschrift des Koalitionsvertrags ‚Der Wechsel beginnt‘ bekommt eine ganz neue Perspektive. Ich frage: Verkommt das Verkehrsministerium zur Versorgungsanstalt von ‚amigos verdes‘? Auf dem Weg in die Bananenrepublik ist es kein Trost zu wissen, dass es sich um Bio-Bananen handelt. Herr Verkehrsminister, drehen sie schleunigst um und führen sie das Landesministerium so, wie es ihm gebührt.“

Als PDF Datei herunterladen

Weitere Pressemitteilungen zum Thema

06.02.2020 - Posted in:Schienenverkehr

Haußmann: Auch CDU entdeckt Fehlleistungen von Hermanns Schienenverkehrspolitik

Chaos ist das neue Markenzeichen des regionalen Schienenverkehrs. Im Zusammenhang mit einer Aktuellen Debatte sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP/DVP-Landtagsfraktion…
31.01.2020 - Posted in:Schienenverkehr

Haußmann: Hermann soll Hausaufgaben machen statt Gute-Laune-Umfragen beauftragen

Funktionierender Schienenpersonenverkehr wichtiger als Meinungsumfragen. Zur Meldung des Verkehrsministeriums, wonach dieses auch im Jahre 2019 eine Meinungsumfrage in Auftrag gegeben…
29.01.2020 - Posted in:Schienenverkehr

Haußmann: Schienenverkehr muss endlich pünktlich funktionieren!

Zeit der Ausflüchte längst vorbei - Minister Hermann ist in der Pflicht. Im Zusammenhang mit der öffentlichen Beratung des Verkehrsausschusses…
23.01.2020 - Posted in:Schienenverkehr

Regionalverkehrs-Chaos auf der Filstalbahn muss ein Ende haben – Minister Hermann soll endlich seiner Verantwortung gerecht werden

Öffentliche Aussprache im Landtag beantragt Jochen Haußmann, verkehrspolitischer Sprecher der FDP/DVP Fraktion, hat seit Wochen Kontakt mit Fahrgästen der Filstalbahn.…
18.12.2019 - Posted in:Schienenverkehr

Haußmann: Barrierefreiheit der Bahnhöfe muss Vorrang haben

Zur Meldung des Verkehrsministeriums, wonach das Landeskabinett letzte Weichen für ein neues Bahnhofsmodernisierungsprogramm gestellt habe, das drei Schwerpunkte enthalte -…
04.10.2019 - Posted in:Schienenverkehr

Haußmann: Bei der Entschädigung der Fahrgäste ist das Land zu passiv

Zur Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr, wonach Entschädigungen für Pendlerinnen und Pendler von den Eisenbahnverkehrsunternehmen und letztlich von den Fahrzeugherstellern…
24.01.2018 - Posted in:Schienenverkehr

Haußmann: Milliardenrisiken des Schattenhaushalts „Landesanstalt Schienenfahrzeuge“ im Auge behalten

Im Rahmen einer Landtagsdebatte zum Bericht des Verkehrsministeriums über die Tätigkeit der Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg (SFBW) sagte der verkehrspolitische Sprecher…