Pressemitteilung

07.Januar 2021 - Jagd und Fischen / Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
Klaus Hoher

Invasive Arten vertreiben einheimische Tiere und schaden der biologischen Vielfalt.

 

Zum Entwurf der Durchführungsverordnung des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes erklärt der jagdpolitische Sprecher der FDP/DVP-Fraktion, Klaus Hoher:

 

„Um der Ausbreitung von Nil- und Kanadagänsen, Waschbären, Marderhunden, Minks und Nutrias einen Riegel vorzuschieben, greift der aktuelle Entwurf der Durchführungsverordnung des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes zu kurz. Genauso wie die Grau- und Kanadagans sollten auch Nilgänse in der Schonzeit in bestimmten Vogelschutzgebieten gejagt werden dürfen. Nilgänse haben sich mittlerweile zu einer echten Plage für Menschen und Tiere entwickelt. Sie verdrängen heimische Arten, weil sie mit ihnen um Nahrung und Nistplätze konkurrieren. Die Gänse sind dabei nicht gerade zimperlich: Sie vertreiben sogar Greifvögel und Störche aus dem Nest. Gerade diese aggressive Art soll aber verschont bleiben. Bisher ist in dem Verordnungsentwurf auch keine Nutzung von Kofferfallen für Waschbären vorgesehen. Sie ist aber viel effektiver als die bisher eingesetzten Drahtfallen. Durch die Größe des Fangraums und den Auslösemechanismus am hinteren Innenrand der Falle wird gewährleistet, dass auch größere Tiere durch den herabfallenden Deckel nicht verletzt werden.

 

Die Jagd ist ein wichtiger Teil des gelebten Natur- und Artenschutzes. Die Jäger können am besten beurteilen, ob der Abschuss notwendig ist oder nicht. Daher sollte Minister Hauk die Forderungen der Jäger und Verbände ernst nehmen und bei der Durchführungsverordnung nachbessern. Nil- und Kanadagänsen, Waschbären, Marderhunde, Minks und Nutrias vertreiben einheimische Tierarten, worunter letztendlich die biologische Vielfalt leidet.“

Als PDF Datei herunterladen

Weitere Pressemitteilungen zum Thema

12.01.2021 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Krisenmanagement im Kampf gegen die Geflügelpest nicht verschlafen

Wir brauchen den bestmöglichen Schutz für das Haus- und Nutzgeflügel. Nachdem im Landkreis Konstanz bei einem Schwan und damit bei…
07.01.2021 - Posted in:Jagd und Fischen/ Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Durchführungsverordnungsentwurf des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes greift zu kurz

Invasive Arten vertreiben einheimische Tiere und schaden der biologischen Vielfalt.   Zum Entwurf der Durchführungsverordnung des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes erklärt…
30.11.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Mindestpreise für Fleisch schaffen nur neue Probleme

Wer Tierschutz will, muss Tierschutz verbindlich einfordern.   Zum Vorschlag von Landwirtschaftsminister Hauk einen Mindestpreis für Fleisch einzuführen, äußert sich…
26.11.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Hauks Maßnahmen in Sachen Tierschutz sind altbekannt und leere Lippenbekenntnisse

  Schlachthöfe und Kontrollpersonal müssen beim Tierschutz unterstützt werden.   Anlässlich des von den Fraktionen der FDP/DVP und SPD durchgesetzten…
25.11.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz/ Verbraucherschutz

Hoher: Tierwohl und Verbraucherschutz haben für Grün-Schwarz offenbar nur einen geringen Stellenwert

  Gesetze zum Verbraucher- und Tierschutz sind nutzlos, wenn sie nur auf dem Papier stehen.   Zu den vermeintlichen tierschutzrechtlichen…
16.11.2020 - Posted in:Forst- und Holzwirtschaft/ Jagd und Fischen

Hoher: Wildtiere und Jagdstrecken auf Knopfdruck – wenn das Internet funktioniert

Weiße Flecken in der Internetversorgung werden die Nutzung des Wildtierportals behindern.   Landwirtschaftsminister Peter Hauk hat das neue Wildtierportal der…
13.10.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Minister Hauk verstrickt sich in Rechtfertigungen und nutzt Corona als Ausrede für Vetternwirtschaft

Minister Hauk will sich mit Ausreden aus der Schlachthof-Affäre in Gärtringen wenden. In der öffentlichen Sondersitzung des Landwirtschaftsausschusses zur Schlachthof-Affäre…
07.10.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz/ Landwirtschaft/ Verbraucherschutz

Hoher: Wieder einmal erledigt eine Tierschutzvereinigung die Arbeit von Landwirtschaftsminister Hauk

Landwirtschaftsminister schadet wieder einmal mehr dem Tierschutz und dem Ruf der gesamten Branche. Zu der Schließung des Schweinehaltungsbetriebs in Rottweil,…
01.10.2020 - Posted in:Ländliche Räume/ Ländlicher Raum und Verbraucherschutz/ Verbraucherschutz

Hoher: Neue Helden braucht das Land – nicht nur bei der Vermeidung von Lebensmittelverschwendung

Leere Floskeln helfen weder den Tafelläden im Land, noch bei der Vermeidung von Lebensmittelverschwendung.   Zum Start der Aktionswoche gegen…
24.06.2020 - Posted in:Jagd und Fischen

Hoher: Untauglicher Gesetzesentwurf ohne gerechten Interessenausgleich und praktikable Regelungen zur Jagd

Ablehnung der unausgegorenen Neurungen im Jagd-und Wildtiermanagement zwingend. Zur Verabschiedung eines Gesetzentwurfs zur Änderung des Jagd- und Wildtiermanagements im Landtag…