Pressemitteilung

25.November 2020 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz / Verbraucherschutz
Klaus Hoher

 

Gesetze zum Verbraucher- und Tierschutz sind nutzlos, wenn sie nur auf dem Papier stehen.

 

Zu den vermeintlichen tierschutzrechtlichen Verstößen in einem Schlachthof in Biberach äußert sich der agrar- und tierschutzpolitische Sprecher der FDP/DVP Fraktion, Klaus Hoher:

 

„Angesichts der katastrophalen Ergebnisse des Schlachthof-Monitorings war es für mich nur eine Frage der Zeit bis zum nächsten Schlachthof-Skandal. Wieder einmal war es eine Tierschutzorganisation mit fragwürdigen Maßnahmen, die die Verstöße aufdeckte und nicht die zuständige Behörde.

 

Die notwendigen Gesetze zum Tier- und Verbraucherschutz sind da, aber sie sind völlig nutzlos, wenn sie nur auf dem Papier stehen. Betäubungsanlagen müssen auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Systematische Kontrollen sind nötig. Die Veterinärämter müssen endlich die notwendige personelle Unterstützung bekommen. Dazu habe ich die Landesregierung seit Jahren mehrfach aufgefordert. Aber noch immer fehlen im Land fast 200 Amtsveterinäre und über 150 Lebensmittelkontrolleure. Das zeigt, welchen Stellenwert das Tierwohl und der Verbraucherschutz bei Grün-Schwarz haben. Für uns Freie Demokraten ist der Tierschutz ein zentrales Anliegen. Auf unsere Initiative hin ist er als Staatsziel in der Landesverfassung verankert worden.

 

Wenn wir weiterhin regionale Schlachthöfe im Land haben wollen, müssen wir ihnen verlässliche Rahmenbedingungen bieten. Die Landesregierung muss endlich ihrer Arbeit nachgehen und konkrete Maßnahmen vorlegen, wie sie Missstände und Verstöße gegen den Tier- und Verbraucherschutz in Zukunft vermeiden will.“

Als PDF Datei herunterladen

Weitere Pressemitteilungen zum Thema

26.02.2021 - Posted in:Ländliche Räume/ Verbraucherschutz

Hoher: Hauks Forderungen nach Mindestpreisen und Werbeverboten für Fleisch sind reine Effekthascherei

Statt emotionalisierte Debatten unsachlich zu befeuern, müssen Stallumbauten bürokratisch erleichtert werden.   Anlässlich der Forderung von Landwirtschaftsminister Hauk an die…
04.02.2021 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Minister Hauk muss Wort halten, Änderungen beim Insektenschutzvorhaben des Bundes durchzusetzen

Das geplante Insektenschutzgesetz der Bundesregierung stellt die gesamte Landwirtschaft und Ernährungssicherheit infrage und erweist dem Naturschutz einen Bärendienst. Anlässlich bevorstehenden…
03.02.2021 - Posted in:Forst- und Holzwirtschaft/ Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Wir machen uns stark – für den Wald, die Forstwirtschaft und das Wild

Die aktuelle Politik der grünen Urwald-Romantik muss gestoppt werden. Zum heute von der FDP/DVP Fraktion verabschiedeten Positionspapier „Wald und Forstwirtschaft…
12.01.2021 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Krisenmanagement im Kampf gegen die Geflügelpest nicht verschlafen

Wir brauchen den bestmöglichen Schutz für das Haus- und Nutzgeflügel. Nachdem im Landkreis Konstanz bei einem Schwan und damit bei…
07.01.2021 - Posted in:Jagd und Fischen/ Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Durchführungsverordnungsentwurf des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes greift zu kurz

Invasive Arten vertreiben einheimische Tiere und schaden der biologischen Vielfalt.   Zum Entwurf der Durchführungsverordnung des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes erklärt…
30.11.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Mindestpreise für Fleisch schaffen nur neue Probleme

Wer Tierschutz will, muss Tierschutz verbindlich einfordern.   Zum Vorschlag von Landwirtschaftsminister Hauk einen Mindestpreis für Fleisch einzuführen, äußert sich…
26.11.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Hauks Maßnahmen in Sachen Tierschutz sind altbekannt und leere Lippenbekenntnisse

  Schlachthöfe und Kontrollpersonal müssen beim Tierschutz unterstützt werden.   Anlässlich des von den Fraktionen der FDP/DVP und SPD durchgesetzten…
25.11.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz/ Verbraucherschutz

Hoher: Tierwohl und Verbraucherschutz haben für Grün-Schwarz offenbar nur einen geringen Stellenwert

  Gesetze zum Verbraucher- und Tierschutz sind nutzlos, wenn sie nur auf dem Papier stehen.   Zu den vermeintlichen tierschutzrechtlichen…
13.10.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Hoher: Minister Hauk verstrickt sich in Rechtfertigungen und nutzt Corona als Ausrede für Vetternwirtschaft

Minister Hauk will sich mit Ausreden aus der Schlachthof-Affäre in Gärtringen wenden. In der öffentlichen Sondersitzung des Landwirtschaftsausschusses zur Schlachthof-Affäre…
07.10.2020 - Posted in:Ländlicher Raum und Verbraucherschutz/ Landwirtschaft/ Verbraucherschutz

Hoher: Wieder einmal erledigt eine Tierschutzvereinigung die Arbeit von Landwirtschaftsminister Hauk

Landwirtschaftsminister schadet wieder einmal mehr dem Tierschutz und dem Ruf der gesamten Branche. Zu der Schließung des Schweinehaltungsbetriebs in Rottweil,…