Pressemitteilung

02.Mai 2012

Nach Nils Schmid wird jetzt auch Ministerpräsident Kretschmann vom angeleinten Terrier Schmiedel gebissen – Angesichts der gegensätzlichen Positionen innerhalb von Grün-Rot zu den geplanten Steuersenkungen der Bundesregierung sieht der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, ein „erneutes Chaos in der Landesregierung“. Rülke: „Nach Nils Schmid wird jetzt auch Ministerpräsident Kretschmann vom angeleinten Terrier Schmiedel gebissen.“ Die Landesregierung müsse sich schleunigst einigen, wer die Haushaltspolitik bestimmt und wer für sie spricht. „Dem Land droht ein Verlust von Ansehen und Glaubwürdigkeit“, so Rülke.

Als PDF Datei herunterladen

Weitere Pressemitteilungen zum Thema