Rülke: SPD lässt Maske fallen

Schmid will nicht nur eine Tolerierung durch die Kommunisten, sondern eine Koalition – Der Vorsitzende der FDP/DVP-Landtagsfraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, wirft dem SPD-Landesvorsitzenden Nils Schmid vor, bei einer eventuellen Regierungsübernahme in Baden-Württemberg eine Koalition aus Grünen, SPD und Linken zu planen.

Nach einem Bericht der Südwest-Presse schließt der SPD-Spitzenkandidat eine Koalition unter Einschluss der Linken je nach Ausgang der Landtagswahl am 27. März nicht aus. „Die SPD lässt nun die Maske fallen“, sagte Rülke. Schmid wolle nicht nur eine Tolerierung durch die Kommunisten, sondern mit ihnen bei einem Einzug in den Landtag sogar eine Koalition eingehen. Rülke: „Die Bürger haben die Wahl – Fortsetzung der erfolgreichen bürgerlichen Koalition aus CDU und FDP oder eine grün-rot-rote Linksregierung.“

Als PDF Datei herunterladen

Mitteilung Nr. 667