Rülke und Haußmann: Wir begrüßen, dass die Bahn vorhat, die Mehrkosten von 1,1 Milliarden zu übernehmen

Minister Hermann operiert offensichtlich mit falschen und erfundenen Zahlen – Zur Meldung, wonach das Bahnprojekt Stuttgart 21 1,1 Milliarden Euro mehr kosten wird und die Deutsche Bahn AG die Mehrkosten übernehmen will, sagten der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke und der verkehrspolitische Sprecher Jochen Haußmann:

Wir begrüßen die Weiterführung von Stuttgart 21 und begrüßen auch, dass die Bahn vorhat, die Mehrkosten von 1,1 Milliarden Euro zu übernehmen. Minister Hermann operiert offensichtlich mit falschen und erfundenen Zahlen. Dort, wo Mehrkosten aufgrund von Anforderungen Dritter entstanden sind, muss über diese Mehrkosten verhandelt werden. Ein Besteller muss sich auch an den Kosten der Lieferung beteiligen. Für alle am Projekt Beteiligten gilt es nun, sich zur Projektförderpflicht zu bekennen und sich aktiv in den weiteren Prozess einzubringen.

Als PDF Datei herunterladen

Mitteilung Nr. 342