Pressemitteilung

17.August 2015 - Breitbandausbau

Zu den Forderungen der Wirtschaft nach einem Ausbau der Breitbandversorgung durch Glasfasern im ländlichen Raum erinnerte der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, daran, dass der FDP-Landesparteitag bereits im Juni beschlossen hatte, die Infrastruktur, insbesondere den Breitbandausbau im ländlichem Bereich Baden-Württembergs mit einer zusätzlichen Milliarde Euro vorantreiben zu wollen, die der Landesstiftung zu entnehmen sei.

„Die Förderprogramme dieser Regierung sind bürokratisch und bringen nichts!“, so Rülke. Es sei notwendig, dass die Landespolitik die Infrastruktur und insbesondere den Ausbau der Breitbandversorgung des ländlichen Raumes als originäre Landesaufgabe begreife und endlich effektiv handle.

Als PDF Datei herunterladen

Weitere Pressemitteilungen zum Thema

21.08.2020 - Posted in:Breitbandausbau/ Digitalisierung

Karrais: Landesregierung bewegt sich nur dann, wenn sie muss

Zu einer erfolgreichen (Verwaltungs-)Digitalisierung ist Mut, Weitsicht und Engagement unerlässlich. Der Landesregierung fehlt es an allem. Zur Mitteilung des Innenministeriums,…
10.08.2020 - Posted in:Breitbandausbau/ Digitalisierung

Karrais: Fördermittelabruf muss verbessert werden

Fördergelder auszuzahlen ist mehr als eine lästige Nebentätigkeit. Zur Mitteilung des Innenministeriums, die sich auf die Antwort der Bundesregierung auf…
07.02.2020 - Posted in:Breitbandausbau

Karrais: Geld alleine baut keine Leitungen

Neben einem schnellen Ausbau des Gigabit-Netzes in Baden-Württemberg, brauchen wir auch eine deutlich schnellere Landesregierung. Zur Meldung, wonach die Landesregierung…