Pressemitteilung

23.Mai 2020 - Gesundheit / Handel / Mittelstand
Dr. Hans-Ulrich Rülke

Strenge Maßnahmen in Baden-Württemberg sind durch Infektionsgeschehen nicht mehr gerechtfertigt.


Zur Meldung, wonach Thüringen Anfang Juni die allgemeinen Corona-Beschränkungen beenden will, dies aber nach Auskunft eines Sprechers der Landesregierung für Baden-Württemberg nicht in Betracht käme, sagte der Vorsitzende der FDP/DVP Fraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke:

„Wir haben mittlerweile in Baden-Württemberg weniger Infizierte als freie Intensivbetten. So langsam muss man auch die wirtschaftlichen und sozialen Kosten der Shutdown-Politik in den Blick nehmen. Die strengen Maßnahmen in unserem Land sind durch das Infektionsgeschehen einfach nicht mehr gerechtfertigt. Es ist falsch, dass der Ministerpräsident einzig und allein das Ziel verfolgt, Infektionsübertragungen zu bekämpfen, dabei aber die Wirtschaft, das Wohl der Kinder und die Freiheitsrechte der Bürger opfert.

Es wäre klug, einen Blick nach Thüringen zu richten. Eine eher regionale Bekämpfung der wenigen verbliebenen Infektionen wäre weit besser, als Kretschmanns beharrlicher Kampf um die Rolle des Letzten Mohikaners des Shutdown.“

Als PDF Datei herunterladen

Weitere Pressemitteilungen zum Thema

19.01.2021 - Posted in:Gesundheit

Haußmann: Impf-Management schwankt zwischen Komödie und Drama

Klare Priorisierung und Kommunikation erforderlich. Zur Meldung, wonach die Kreis-Impfzentren am Freitag an den Start gingen obwohl kaum Impfstoff vorhanden…
18.01.2021 - Posted in:Mittelstand

Reich-Gutjahr: Unternehmen können selbst am besten über Sinn und Möglichkeiten von Homeoffice entscheiden

Pflicht zu Homeoffice darf nicht zu zusätzlicher Belastung der Wirtschaft führen. Gabriele Reich-Gutjahr, wirtschaftspolitische Sprecherin der FDP/DVP-Fraktion im Landtag von…
18.01.2021 - Posted in:Gesundheit

Rülke: Minister Lucha von der Impforganisation abziehen

Letzter Platz bei Impfquoten unter den Ländern. Angesichts der vom Robert-Koch-Institut angegebenen Zahlen, wonach Baden-Württemberg bei den Corona-Impfquoten den letzten…
15.01.2021 - Posted in:Mittelstand

Schweickert: Diese Regierung kann einfach keine Unterstützung der Wirtschaft

Wirtschaftsministerium lässt Unternehmen in kritischer Phase einmal mehr im Regen stehen.   Prof. Dr. Erik Schweickert, mittelstandspolitischer Sprecher der FDP/DVP…
14.01.2021 - Posted in:Gesundheit

Rülke: Mit FFP-2-Masken Einzelhandel baldmöglichst wieder öffnen

Transparenzregistergesetz und Ausländer-Extremismus weitere Themen.   Der Vorsitzende der FDP/DVP Fraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, stellte Ergebnisse der Klausurtagung in Pforzheim…
07.01.2021 - Posted in:Gesundheit

Rülke: Lucha hat die Sache einfach nicht im Griff

Terminvergabe über Landkreise regeln – Wartelisten gefordert.   Angesichts der Tatsache, dass die Kreisimpfzentren zur Corona-Immunisierung erst eine Woche später…
07.01.2021 - Posted in:Handel

Schweickert: Lieber späte Einsicht als gar keine Einsicht

FDP/DVP-Forderung vom Dezember nach Click&Collect wird endlich umgesetzt. Prof. Dr. Erik Schweickert, einzelhandelspolitischer Sprecher der FDP/DVP Fraktion, äußert sich zur…
05.01.2021 - Posted in:Gesundheit

Haußmann: Baden-Württemberg zum Impf-Musterland machen

Impfgipfel auch auf Landesebene.   Im Zusammenhang mit dem kritisierten Beginn der Impfaktion auch im Südwesten und der im Vergleich…
10.12.2020 - Posted in:Gesundheit

Haußmann: FFP-2 Masken-Ausgabe muss geordnet erfolgen

Apotheken nicht in Zwangslagen bringen.   Zur Meldung, dass die unentgeltliche Abgabe von FFP-2-Masken an Risikogruppen nicht vor Mitte Dezember…
30.11.2020 - Posted in:Gesundheit

Haußmann: Maßnahmen im Kampf gegen Corona müssen verhältnismäßig sein

Planungen zu Hotspotstrategie bereiten ernste Sorgen.   Zur Meldung, wonach das Sozialministerium plane, im Wege des Erlasses im Zuge einer…