Pressemitteilung

19.Februar 2021 - Sport
Dr. Hans-Ulrich Rülke

Sport braucht Perspektive.

 

Der Vorsitzende der FDP/DVP Fraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, steht im Kampf um die Wiedereröffnung der Tennishallen im Land an der Seite des Württembergischen Tennis-Bunds (WTB), der aktuell eine Klage gegen die schwarz-grüne Landesregierung beim Verwaltungsgerichtshof Mannheim eingereicht hat. Seit Dezember befinden sich die Tennishallen in Baden-Württemberg im kompletten Lockdown, jedwede Nutzung für den Spiel- und Trainingsbetrieb im Breitensport bleibt trotz landesweit sinkender Inzidenzwerte auch nach der aktuellen Corona-Verordnung vom 15. Februar gänzlich untersagt.

 

„Die Vereine brauchen eine Perspektive, der Sport braucht eine Perspektive. Der totale Sportstätten-Lockdown im Tennissport ist – wie in vielen anderen Sportarten auch – angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens schlicht nicht mehr verhältnismäßig“, so Rülke. Die Hallenbetreiber hätten funktionierende Hygienekonzepte, zudem gäbe es keine Hinweise für ein erhöhtes Infektionsrisiko in Tennishallen. Rülke weiter: „Wir Liberalen haben die Landesregierung mehrfach darauf hingewiesen und auf eine verantwortungsvolle Öffnung gedrängt – und stießen auf nichts als taube Ohren. Da Grün-Schwarz den Sporttreibenden offenkundig keine Perspektive geben will, ruht unsere Hoffnung auf einem weiteren gerichtlichen Denkzettel für die Lockdown-Politik der Herren Lucha und Kretschmann.“ Eine vom WTB und übrigen Tennisverbänden eingereichte Klage habe daher seine volle Unterstützung, sofern die Landesregierung in den nächsten Tagen keine klare Öffnungsperspektive für die Tennishallen schaffe.

 

Als PDF Datei herunterladen

Weitere Pressemitteilungen zum Thema

26.02.2021 - Posted in:Sport

Hoher: Wir unterstützen den Landessportverband bei seiner Forderung nach schrittweiser Öffnung

Der Landessportverband fordert eine klare Positionierung der Landesregierung, ab wann eine schrittweise Öffnung für die Sportvereine im Land wieder möglich…
26.02.2021 - Posted in:Sport

Hoher: FDP/DVP Fraktion begrüßt die Fortsetzung der Tradition der Solidarpakte

Der organisierte Sport wird von 2022 bis 2026 mit 105,5 Millionen Euro jährlich gefördert.   Zur Information des Staatsministeriums, dass…
19.02.2021 - Posted in:Sport

Rülke unterstützt WTB-Klage gegen die Landesregierung

Sport braucht Perspektive.   Der Vorsitzende der FDP/DVP Fraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, steht im Kampf um die Wiedereröffnung der Tennishallen…
18.01.2021 - Posted in:Sport

Rülke: Kritik am totalen Lockdown des Amateur- und Freizeitsports

Widersprüchlichkeit der Corona-Bestimmungen.   Seit Dezember hat der Freizeit- und Amateursport in Baden-Württemberg einen schweren Stand. Aufgrund der Corona-Verordnung der…
11.11.2020 - Posted in:Sport

Kern: Ehrenamt auch über die Zeit der Pandemie hinaus stärken

FDP/DVP Fraktion unterbreitet Vorschläge. Anlässlich einer Landtagsdebatte über die aktuelle Situation des Ehrenamts sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP/DVP-Landtagsfraktion, Dr.…
02.09.2020 - Posted in:Sport

Hoher: Land muss Schwimmbadbetreiber unterstützen

Stellungnahme zu einem Antrag der FDP/DVP Fraktion: Kommunen rechnen dieses Jahr mit hohen finanziellen Verlusten beim Schwimmbadbetrieb. Zur Information der…
25.06.2020 - Posted in:Sport

Hoher: Weg der Öffnungen konsequent weitergehen

FDP/DVP Fraktion begrüßt weitere Lockerungen im Bereich des Sports. Zur Mitteilung des Kultusministeriums, dass weitere Lockerungen im Bereich des Sports…
13.06.2020 - Posted in:Datenschutz/ Sport

Rülke: Grundsätzlich personalisierte Tickets im Profi-Fußball führen Datenschutz ad absurdum

Minister Strobls Vorstoß zeigt bedenkliches Verhältnis zum Datenschutz. Zur Meldung, wonach Innenminister Thomas Strobl anregt, nur noch personalisierte Tickets für…
03.06.2020 - Posted in:Sport

Rülke: Tennis im Freien muss geöffnet werden

Abstandsgebote möglich – Bewegung ist wichtiger Gesundheitsbeitrag. Der Vorsitzende der FDP/DVP Fraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, wendet sich direkt an die…
28.05.2020 - Posted in:Sport

Kern und Hoher: Mehr Verbindlichkeit hätte nicht geschadet

Bekenntnis der Kultusministerin zum Sport erfreulich – Grün-Schwarz kann sich aber nicht zur Zustimmung zu einem Antrag der Opposition durchringen.…