Kongress: Wölfe in Baden-Württemberg

Kongress: Wölfe in Baden-Württemberg 10. März 2018 - 11:00 Uhr

Konrad-Adenauer-Straße 3, 70173 Stuttgart

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Baden und Württemberg gilt der Wolf seit dem 19. Jahrhundert
als ausgerottet. Seit Generationen kennen wir
das hierzulande einst heimische Raubtier nur noch aus Reiseberichten
und Märchen. Spätestens mit den Wolfsrissen
bei Widdern nahe Heilbronn im Oktober 2017 und bei Bad
Wildbad im Nordschwarzwald Ende November 2017 ist die
bisher abstrakte Diskussion über eine mögliche Rückkehr
des Wolfs jedoch konkret geworden.

Ein Blick nach Brandenburg oder Sachsen lässt hiesige Sorgen
um die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Weidetierhaltung
und die Pflege unserer touristisch wie ökologisch
wertvollen Kulturlandschaften nur als Auftakt erscheinen.
Wölfe, die sich in Wohngebieten an Mülltonnen bedienen
oder tagelang durch die Vorgärten von Kindertagesstätten
schleichen, sind im Osten Deutschlands längst Alltag.

Fachleute in erfahrenen „Wolfsländern“ wie Schweden,
Finnland oder Rumänien sind sich einig: Wolfsromantik hilft
nicht weiter. Ganz ohne Regulierung des Raubtiers durch
den Menschen ist ein Zusammenleben, zumal in dicht besiedelten
Gebieten wie den unsrigen, nicht möglich. Wie ein
solcher Umgang mit dem Rückkehrer aussehen kann und wo
die Grenze zu unsachlicher Panikmache überschritten wird,
wollen wir gerne offen und sachlich mit Ihnen diskutieren.
Hierzu darf ich Sie herzlich einladen.

Ihr

Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL
Vorsitzender der FDP/DVP Fraktion

Weitere Informationen finden Sie in unserem Einladungsflyer: http://fdp-dvp-fraktion.de/downloads/kongress-woelfe-in-baden-wuerttemberg.pdf

Kontakt: FDP/DVP-Fraktion veranstaltungen@fdp-dvp-fraktion.de

Keep this field blank:

Anmeldung zur Veranstaltung

Name*:
Pflichtfeld
Strasse und Hausnummer*:
Postleitzahl*:
Ort*:
E-Mail*:
Pflichtfeld
Telefon (optional):
Plätze*:
Nachricht:
Bitte den Code eingeben: